Bunker, Nordsee, Dänemark

Unter dem Sand – Bunker

Sie sind hier » Start » Geschichte

Reste der deutschen Besatzungszeit in Dänemark

„Unter dem Sand“ – ein Film von 2015 – spielt an der Westküste Dänemarks nach 1945. Junge deutsche Soldaten räumen zwangsweise als dänische Kriegsgefangene den Strand der Nordsee von Minen des II. Weltkrieges. Erschreckend nicht nur angesichts der Tatsache, dass viele dabei ihr Leben verlieren. Und das an meinem Lieblingsstrand – unfassbar. So langsam verschwinden jetzt auch die Bunker an der Küste. Die Dänen tilgen jegliche Schmach der Besatzungszeit von 1940-1945. Dieses Mal allerdings auf eigene Kosten, und ohne dass jemand sein Leben dafür lassen muss. Geschichte – immer wieder faszinierend.

Mein Spielplatz schon in Kindertagen – die Dünen an der dänischen Nordseeküste. Damals gab´s noch eine richtige Grenzkontrolle. Alle mussten an der deutsch-dänischen Grenze aus dem Auto aussteigen, in das Kontrollgebäude gehen und den Paß vorzeigen. Die Taschen wurden auch kontrolliert, aber es wurde zu der Zeit trotzdem jede Menge geschmuggelt. Aus Dänemark z.B. Butter oder Zucker. Man durfte nur bestimmte Mengen nach Deutschland einführen. Kurz hinter der Grenze hatten die Läden nicht immer offen, aber am Wochenende wurde die Butter eben illegal durch Automaten hindurch verkauft. Ich kann mich auch noch gut daran erinnern, dass mein Vater einen Wellensittich für uns Kinder aus Dänemark geschmuggelt hat.


 
ZURÜCK ZUR -> STARTSEITE