Bei Jordan

Die Landschaft Angeln

Gesagt – getan. Landschaft hautnah. Gewitterwolken im Anmarsch? Die waren noch weit weg, so schien es. Aber wie es in spannenden Geschichten immer so ist: alles wird gut. Zumindest, wenn man das Beste draus macht.

Tja, die Strecke zog sich, war aber durchaus annehmbar zu befahren. Lediglich die 30 km zurück auf der B 199 bei Gegenwind – da war ich not amused und am Ende dementsprechend platt.

1. April – ein Aprilscherz? Ich denke mal nicht. An der Kreuzung hinterm Pluntschli Richtung Husbyholz an der L21 steht ein Denkmal. Da kann ich nur sagen: Denk mal! Gottesfürchtig ist ja ganz nett, aber… Na ja, der alte Bismarck.

Ein Platz zu Ehren eines Originals, das – wenn ich alles richtig interpretiert habe – die Leute mit ihrem Fischhandel besucht und mit ihrem Tratsch unter Druck gesetzt hat. War sie jemandem gut gesonnen, sprach sie kein böses Wort über ihn. Aber wehe, wenn das Gegenteil der Fall war.

Wackerbay

Und hier noch ein bißchen was von der Küste – „Wackerbay“ an der Geltinger Bucht. Von Gelting Mole gibt´s einen Spazier- und Radweg an der Küste entlang bis zur Geltinger Birk. Bei gutem Wetter auf jeden Fall eine Tour wert, vorbei an Kite- und anderen Surfern.


 
ZURÜCK ZU -> UNTERWEGS